Gemeinde

Start

Kontakt

Termine

Jugend

Team

Synagoge

Aktuelles

AKTUELLES

Am Sonntag, den 05.08.2018

 

findet in der Jüdischen Kultusgemeinde Heidelberg,

Häusserstraße 10-12, 69115 Heidelberg,

 das Tanzseminar

„Israelische Tänze“

statt.

Anfang um 12:00 Uhr.

 

Teilnahmeberechtigt sind heutige und zukünftige Leiter und Mitglieder der Tanzgruppen der Gemeinde.Die Teilnahme ist kostenfrei! Von jeder Gemeinde dürfen 7 Personen angemeldet werden.  Die Fahrtkosten (Baden-Württemberg-Ticket) werden von der IRG Baden erstattet.

Anmeldeschluss  ist Donnerstag, den 02..08.2018.

 

Mit freundlichen Grüßen Elik Roitstein

Familienreferent der Israelitischen Religionsgemeinschaft Baden K.d.ö.R.

Der Buchclub ladet alle Interessierten am

Sonntag, dem 16. September,

zu einem eintägigen Ausflug nach

"Staufen – die Fauststadt" ein.

 

Programm:

Exkursion mit Marina Agranovskaya

ins historische Staufen, einem der malerischsten Städtchen des Südschwarzwaldes, inklusive Stadtmuseumsbesuch.

Mit Staufen wird der Name des geheimnisvollen Dr. Faust, dessen Legende J.W. Goethe, I. Turgenev,

T. Mann und andere Schriftsteller inspirierte, verbunden. Den Einfluss Fausts auf die Weltkultur wird uns die Vorsitzende des Literaturclubs

 Alexandra Zoubova näherbringen.

 Am Ende der Exkursion erwartet die Teilnehmer

 eine angenehme Überraschung!

 

11:07 Uhr Abfahrt in Offenburg

11:41 Uhr Abfahrt in Emmendingen

12:42 Uhr Ankunft in Staufen

 

Abfahrt in Staufen:16.20 Uhr

Rückkehr nach Emmendingen:17.16 Uhr

Rückkehr nach Offenburg: 17.53 Uhr

 

Reisekosten:

10 Euro für Erwachsene,

 5 Euro für Erwachsene mit eigener Monatskarte

 und Kinder unter 18 Jahren.

Die Reise findet nur mit minimal 10 Teilnehmern statt.

Bei schlechtem Wetter wird der Ausflug verschoben.

 

 

Anmeldung bei Marina Agranovskaia und Sonia Manashirova bis Mittwoch, 12. September 2018.

Mit freundlicher Unterstützung durch den  Zentralrat der Juden in Deutschland

Altes Rathaus, Bürgersaal, Marktplatz 1

2. September, 19.00 Uhr,

im Rahmen des Europäischen Tags der jüdischen Kultur

 

KONZERT

TRIO CANNELLE

DIE GOLDENEN ZWANZIGER.

TANZ AUF DEM VULKAN

 

Die Zeit der 1920er Jahre in Berlin übt bis heute eine enorme Faszination aus. Es ist eine Ära des Aufbruchs, der Hoffnung und Vitalität.

Ein Großteil der Künstler und Intellektuellen dieser Epoche – Schriftsteller, Komponisten, Musiker, Schauspieler, Maler – waren jüdischer Herkunft.

Sie wird deswegen auch als „Jüdische Renaissance“ oder „Tanz auf dem Vulkan“ bezeichnet.

Die in Sankt Petersburg geborene Pianistin Lora Kostina unterrichtet gegenwärtig an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater und ist Initiatorin des Trios Cannelle (frz. Zimt).

Das russisch-polnisch-griechische Trio interpretiert Schlager und Couplets, Perlen jüdischer

Komponisten, mit viel Witz und Hingabe. Lora Kostina, Athina Kontou (Kontrabass) und Karolina Trybala (Gesang) nehmen Sie mit auf eine Zeitreise in die Epoche der Gegensätze: zwischen Überschwung und Armut,

Liedern mit feurigen Liebeserklärungen und scharfer Zeitkritik in die Welt der Intellektuellen, Ganoven und der jüdischen Mamas der Femmes fatales.

 

Eintritt frei

E U R O P Ä I S C H E R   T A G

D E R  J Ü D I S C H E N

K U LT U R  2018

"Storytelling"

 

Sonntag, 2. September 2018

Emmendingen

Mit freundlicher Unterstützung durch  den Fachbereich Kultur der Stadt Emmendingen

 

Programm des Vereins für jüdische Geschichte

 und Kultur Emmendingen e.V. im Jüdischen Museum Emmendingen, Schlossplatz 7

11:00-18:00:  Tag der offenen Tür  im Jüdischen Museum Emmendingen

11:30: Vortrag und Gespräch  mit Rabbiner Yaakov Yosef Yudkowsky

„Die Begleitung der Königin Schabbat und Geschichten über Zaddikim“

14:00: Führung durch das Jüdische Museum mit Noemi Wertheimer und Carola Grasse

15:30:  Vortrag und Gespräch mit Monika Miklis, Dozentin am Jüdischen Lehrhaus Emmendingen,

„Storytelling in der jüdischen Kunst“

17:00:  Vortrag und Gespräch mit Dr. med. Ursula Hellerich

Dozentin am Jüdischen  Lehrhaus Emmendingen

„Die Anfänge alter und neuer Geschichten – vom Buch Genesis bis zu Amos “

 

Programm der Jüdischen Gemeinde Emmendingen

12:00 - 18:00: Koscherer Wein und Sekt,  Kaffee und Kuchen, Challa

Simon-Veit-Haus, Kirchstraße 11

14:00 & 16:00:  Führungen durch die Synagoge  mit Rabbiner Yaakov Yosef Yudkowsky

Synagoge, Landvogtei 11

19.00: Konzert  (s. Seite 6)  im Alten Rathaus

 

 Offenburg

Salmen,  Lange Strasse 52

11 Uhr: Führung: Jüdische Geschichte in Offenburg am Beispiel der Familie Cohn“

                  Treffpunkt: Museum im Ritterhaus

13-17 Uhr: Sonderöffnung Mikwe „Vom Bad zum Brunnen“

                 Treffpunkt: Glaserstraße 8

14 Uhr:     Führung über den jüdischen Friedhof

                  Treffpunkt: Historischer Waldbachfriedhof, Einsegnungshalle

 

Eintritt frei – Spenden erbeten